Heidelsheim/ Helmsheim 3 - SG Niefern / Mühlacker - 21:16 (12:10)

Nur fast ein Spiel auf Augenhöhe...

...lieferten sich unsere Damen im Auswärtsspiel gegen den favorisierten Gastgeber, der Spielgemeinschaft aus Heidelsheim/ Helmsheim.

Die Damen kamen nur schleppend ins Spiel. Technische Fehler zu Beginn des Spieles sorgten für einen schnellen drei Tore Rückstand. Gleich zu Beginn zeigten sich die Stärken des Gegners. Mit schnellem Tempospiel aus dem Ballgewinn oder nach dem Anspiel, konnte der Gegner unsere Mannschaft ein ums andere Mal in Bedrängnis bringen. Glücklicherweise hielt uns Maike Liesegang mit einer guten Torhüterleistung weiter im Spiel. Der Gegner zeigte auch im Positionsangriff einen technisch sauberen und schnellen Handball. Glücklicherweise stellte sich unsere Damenmannschaft in der Abwehr immer besser auf den Gegner ein und die Angriffe konnten etwas zielgerichteter abgeschlossen werden. Unsere Mannschaft konnte auf 4:4 ausgleichen, lies dann aber wieder durch Unkonzentriertheiten den Gegner etwas davon ziehen. Bis zur Halbzeitpause lief man einem zwei Tore Rückstand hinterher. In die Pause ging es mit einem Spielstand von 12:10

Die erste Halbzeit zeigte deutlich, dass unsere Damen hier durchaus mithalten konnten. Zwar vergab man zu viele Chancen, aber in erster Linie waren die vielen technischen Fehler ausschlaggebend für den eingefangenen Rückstand, welche sofort durch das Tempospiel des Gegner bestraft wurden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging unsere Damenmannschaft fokussierter zu Werke. Die Abwehr stand weitestgehend gut und unsere Torfrau war weiterhin ein sicherer Rückhalt. Es wurden Torchancen herausgearbeitet und nun auch besser genutzt. Die Damen schafften die Wende und gingen in der 38. Spielminute mit 13:14 in Führung.

Leider kam es dann zu einem Bruch im Angriffsspiel. Die technischen Fehler nahmen extrem zu. Selbst leichte Pässe missglückten. Unsere Damen mussten weitere 15 Minuten auf den nächsten Torerfolg warten. Bis Spielende gelang es unseren Damen nur noch zwei Mal zum Torerfolg zu kommen. Die SG Heidelsheim/ Helmsheim 3 dagegen spielte weiterhin auf gleichem Niveau und zog langsam aber sicher davon.

Das Spiel ging mit 21:16 dann etwas zu deutlich verloren.

Mit den mageren Wechselmöglichkeiten, vor allem im Rückraum, fällt es unseren Damen derzeit schwer über die volle Distanz eine gute Leistung zu erbringen. Mit zunehmender Spieldauer nehmen die technischen Fehler zu. Zusätzlich erschwert kam in diesem Spiel auch noch hinzu, dass unsere Damen sich nur schwer auf das Spiel mit Harz einstellen konnten.

Es spielten: Maike Liesegang (Tor), Lena Trenz (1), Maureen Buschmann (1), Elsy Stanke (4), Emily Schaubert (4), Sandra Marschollek (1), Stephanie Blum (5), Stefanie Linder

Am kommenden Samstag, 27.10.2018, 17:30 Uhr kommt es in der Enzalsporthalle in Mühlacker auf das Zusammentreffen mit dem Landesligaabsteiger dem HC Neuenbürg.

Dieser sehr schwere Gegner wird sicherlich wieder eine große Herausforderung werden. Aber mit frischem Mut, ohne Harz und in eigener Halle ist fast alles möglich!