Unnötig spannend gemacht...

...hat es unsere Damenmannschaft im Auswärtsspiel gegen den TV Calmbach. Die vorigen Begegnungen des Gegners deuteten eine deutlich verbesserte Mannschaft im Vergleich zu den letzten Jahren an. So machten sich unsere Damen auf ein hartes Stück Arbeit gefasst. Dennoch ging man mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel.

Schwächephase besiegelt deutliche Niederlage

Im dritten Spiel der Runde mussten sich unsere Damen dem Landesligabsteiger der Spielgemeinschaft   aus Hambrücken / Weiher geschlagen geben. Der Gegner trat in Bestbesetzung an, während unsere Mannschaft auf 2 wichtige Rückraumspielerinnen verzichten musste. In der Anfangsphase konnten unsere Damen noch mithalten.

Erstes Spiel.....Erster Sieg!

Der Gegner war die HSG Bruchsal / Untergrombach welche als Drittletzte der vergangenen Landesligasaison knapp auf einem Abstiegsplatz gelandet war. Die Mannschaft blieb nach dem Abstieg weitestgehend beisammen, so dass man sich auf ein schweres Spiel einstellen musste, da der Handball in der Landesliga doch um einiges körperlicher und schneller ist.

Um so erfreulicher war die Spielentwicklung zu unseren Gunsten. Konnte der Gegner bis zum 3:3 noch mithalten zog unsere Mannschaft ab der 15. Spielminute immer weiter davon. Der Halbzeitstand von 10:4 kam dann doch etwas überraschend, war aber Resultat einer hervorragenden Abwehrarbeit sowie einer tollen Torhüterleistung. Zusätzlich konnten unsere Damen im Angriff überzeugen.

Licht und Schatten....

…. so könnte die Kurzbeschreibung des letzten Rundenspiels gegen den TV Birkenfeld lauten.

Unsere Damenmannschaft wollten, mit einem guten Spiel zum Abschluss, sich von ihrer besten Seite zeigen. Es ging nicht nur um das Prestige, sondern man konnte sich mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz zurück erobern.

Die Damen gingen von Beginn an konzentriert zu Werke. Man führte schnell mit 0:3 und baute die Führung immer weiter aus. Der TV Birkenfeld konnte erst nach 7 Minuten das erste Tor erzielen. Trotz der offensiv ausgerichteten Abwehrformation des Gegners, wurden unsere Angriffe erfolgreich abgeschlossen. Durch Ballgewinn der gut arbeiteten Abwehr schafften es unsere Damen den einen oder anderen Konter zu setzten. Durch Ungenauigkeiten im schnellen Aufbauspiel lies man aber auch gute Möglichkeiten aus, die Führung noch deutlicher auszubilden. In die Pause ging es mit einem Halbzeitstand von 4:12

Ungefährdeter Sieg im letzten Heimspiel

Nach dem man vergangene Woche sich wegen den vielen verletzungsbedingten Ausfällen dem Tabellenzweiten der SG Graben/Neudorf knapp geschlagen geben musste, gingen unsere Damen hoch motiviert in das letzte Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Oberderdingen/Sulzfeld.

Beide Mannschaften begannen etwas träge. Die Angriffe verpufften zumeist an den gut arbeitenden Abwehrreihen. Unsere Damen schafften es mit fortlaufender Spielzeit ihre Angriffe immer erfolgreicher abzuschließen, während der Gegner sich am unserem Abwehrbollwerk zumeist die Zähne ausbiss. In die Halbzeit ging man mit einem Spielstand von 8:3.