Mühlacker kann Patzer von Hawei nicht nutzen

Büchenau. Der Bezirksligist HC Blau Gelb Mühlacker konnte den Ausrutscher von Spitzenreiter SG Hambrücken/Weiher nicht nutzen und verlor beim TV Büchenau mit 37:27 (19:16). Die Mannschaft konnte zu keiner Zeit an die starke Leistung im letzten Spiel gegen die SG Graben-Neudorf anknüpfen. Vor allem die Abwehr war viel zu passiv.

Nach einem ausgeglichenen Start lag der HC BG schnell mit zwei bis drei Toren zurück. Dieser Abstand konnte bis zur Halbzeit nicht mehr aufgeholt werden und es ging mit einem drei-Tore-Rückstand in die Pause. Nach 39 Minuten war die Partie immer noch umkämpft, denn Mühlacker konnte den Anschlusstreffer werfen und auf 22:21 verkürzen. Leider wurden danach die Angriffe oft nicht konsequent zu Ende gespielt und der Rückstand wuchs langsam an. Oft wurde viel zu früh und unüberlegt geworfen, was wiederum zu leichten Tempogegenstoßtoren für den Gegner führte. Spätestens nach 52 Minuten beim Stande von 32:25 und der roten Karte von Alexander Fain war die Partie entschieden. Jochen Hoffmann und Philipp Goll trafen mit sechs und sieben Treffern am meisten für den HC BG.

Am kommenden Samstag steht das Derby gegen den TSV Knittlingen zu Hause um 19:30 Uhr  an. Ein Sieg wäre wichtig, um den TSV auf Abstand zu halten und eine gute Ausgangsposition im Kampf um Platz zwei zu haben.

Es spielten: Maher Shakshir, Benjamin Kraus – Lukas Hirsch, Lukas Müller (2), Helge Rehwald, Spasoje Ignjatovic (1), Jochen Hoffmann (6), Philipp Blessing, Alexander Fain (2), Maximilian Schuhmacher (1), Philip Goll (7), Marcel Folk (4), Clemens Kitzberger und Daniel Ufrecht (4/2).

Von unserem Sportredakteur Lukas Müller