Dalibor Mandic kann die Schlappe nicht verhindern

20:25 – Blau-Gelb Mühlacker trotz starkem Keeper weiter ohne Sieg

Von Dieter Glauner (Mühlacker Tagblatt vom 04.02.2014)

„Big points“ im Kampf um den Klassenerhalt hat die SG Pforzheim/Eutingen III im Lokalderby gegen Blau-Gelb Mühlacker eingefahren, das in der Handball-Landesliga weiterhin auf den ersten Saisonsieg wartet. Der souveräne Dalibor Mandic im Mühlacker Tor parierte gegen seinen alten Club fünf Siebenmeter und eine ganze Stange „freier“ Würfe, und sorgte dafür, dass die Blau-Gelben beim 10:10-Pausenstand noch dabei waren.

Nach dem Seitenwechsel vermochte Mandic dann aber auch nicht mehr zu verhindern, dass die Eutinger dank der wesentlich besser besetzten Bank – dort saßen auch die aus der Oberliga erfahrenen Simon Karpstein und Tobias Müller – schnell auf  20:14 davonzogen. In der Restzeit verwalteten die Pforzheimer ihren Vorsprung bis zum 25:20 Endstand. 

Blau-Gelb Mühlacker: Mandic, Shakshir – Stajic (3), Huber (1), Laurinyecz, Jaehdeke (1), Bidlingmaier (5), M. Mauch (1), L. Mauch, Kilzberger, Ufrecht (2), Kugel (4/2), Kilper (3), Schumacher